Schlagwort: 1. Herren

Nationaltorhüter Victor Aly wechselt zurück zum GTHGC

Der Großflottbeker Tennis-, Hockey- und Golf-Club verpflichtet Victor Aly, Torwart der deutschen Hockey-Nationalmannschaft. Der 25-jährige EHL-Champion von 2017 kehrt nach sieben enorm erfolgreichen Jahren bei Rot-Weiß Köln zurück zu seinem Heimatverein in den Hamburger Westen. In Köln reifte Aly zur deutschen Nummer 1, gewann auf Clubebene vier Meisterschaften und war 2019 als ‚FIH Goalkeeper of the Year‘ nominiert.

Der Juniorenweltmeister von 2013, der in Hamburg sein Rechtsreferendariat beginnt, hat sportlich nach wie vor höchste Ziele. „Ich möchte natürlich zu den Olympischen Spielen nach Tokio! Auch wenn diese jetzt erst 2021 stattfinden.“ Für Aly, der seinen Schritt deshalb auch mit den DHB-Trainern besprochen hat, passt alles. „Ich habe die Entwicklung des GTHGC in den letzten Jahren genau verfolgt. Und ich bin überzeugt, dass ich hier zu Hause das beste Paket für mich gefunden habe.“

GTHGC-Coach Wolfram von Nordeck, der das Herrenteam zurück in die Bundesliga geführt hat, freut sich über den prominenten Heimkehrer. „Dass Victor sich sportlich und menschlich für uns entschieden hat, ist eine wirklich wertvolle Bestätigung der Arbeit, die wir leisten. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit ihm.“ Andries de Groen, Koordinator für den Leistungssport im Club, hat im Blick, dass der Wechsel von Aly ein wichtiges Signal auch an andere Spieler und Spielerinnen sein kann. „In der Vergangenheit haben wir regelmäßig große Talente an andere Clubs verloren, weil die sportliche Perspektive im Erwachsenenbereich dort kurzfristig vielleicht etwas besser war. Der Wechsel von Victor zeigt jetzt auch anderen aktuellen oder ehemaligen Flottbeker Talenten, dass sie im GTHGC alles erreichen können.“

FLAPPFLAPPFLAPP

Wir hören während des Derbys unserer GTHGC 1.Herren gegen den Hamburger Polo Club – Herrenhockey in der nächsten Woche schon jetzt die Hubschrauber über der Jenischstraße kreisen. Verglichen mit den Maßnahmen für dieses Hochsicherheitsspiel im Hamburger Westen sind die Einschränkungen, die die Hamburger zum OSZE-Gipfel in diesen Tagen ertragen müssen, geradezu albern, lachhaft und bestenfalls eine kleine Kostprobe von dem, was sich am 17.12. zwischen Christianeum, Knips und Klein Flottbeker Bahnhof abspielen wird.

Zwei indische Top-Stars in Großflottbek

Two Indian stars at Großflottbek

Sie versinken fast in den riesigen Ledersofas vor dem Kamin, der an diesem sonnigen Mittag nur eine kalte, rußige Attrappe ist. Jeder hat nur Augen für sein Smartphone, und die rechten Daumen der beiden jungen Männer sind für einen langen Moment die einzigen beiden Lebenszeichen in diesem Stillleben.

They are sat practically sunk in the huge leather sofas by the fire, an unlit picture of stillness in the midday sunshine. The flick of a thumb is the only hint of life with both young men fully absorbed in the life of their smartphone.
Mehr erfahren

Scroll to top