Kategorie: Hockey

Spanische Nationalspielerin Belén Iglesias Marcos kommt an die Flottbek

Belén, die 23-jährige Stürmerin aus Madrid wechselt zum 1. August 2020 von ihrem Heimatverein Club de Campo nach Hamburg zum GTHGC. Die 53-fache Nationalspielerin, die im vergangenen Jahr bei der EM die Bronzemedaille geholt hat, hat auch auf Clubebene bereits mehrere Titel in Spanien und Deutschland gewonnen. Ihr Ziel sind die olympischen Spiele 2021. Und für dieses Ziel sieht sie im GTHGC optimale Bedingungen.

Mehr erfahren

Nina Notmann unterschreibt beim GTHGC

Wir freuen uns sehr auf Nina Notman: Mehrfache deutsche Meisterin mit dem UHC, 39-fache A-Kader Nationalspielerin und bis 2019 bei Kampong in den Niederlanden unter Vertrag, wechselt zum 1. August zu den von Alex Otte und Katha Frank betreuten Bundesliga-Damen. Fun Fact: Die 27-jährige Mittelfeldspielerin ist nicht die erste Flottbekerin in ihrer Familie, denn Mutter Kirsten wurde 1977 und 1979 deutsche Meisterin mit den GTHGC-Damen. Herzlich willkommen an der Flottbek, liebe Nina!

Olympiasieger Russell Garcia unterschreibt beim GTHGC

Der Großflottbeker Tennis-, Hockey- und Golf-Club meldet den nächsten personellen Paukenschlag: Russell Garcia kehrt nach acht Jahren in Holland und England aus familiären Gründen zurück zu seinen Hamburger Wurzeln. Der Olympiasieger von 1988 übernimmt ab dem 1. August 2020 als Nachfolger von Marcel Thiele die Verantwortung für die erfolgreiche weibliche Jugend des GTHGC.

Mehr erfahren

Weg zur Wiederaufnahme des Hockeytrainings im GTHGC

„Hockey Training kontaktlos“ während der Covid 19-Pandemie Begründung in Anlehnung an das Positionspapier des DOSBNach wochenlanger Schließung des gesamten Spiel- aber auch Trainingsbetriebes unserer Hockeyabteilung im GTHGC wollen wir den Weg aufzeigen, wie wir zu einer behutsamen und schrittweisen Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes unter Einhaltung aller Regeln und bis heute vorliegenden Beschlüsse und Empfehlungen zum kontaktlosen Sportbetrieb gelangen können.
Mehr erfahren

Nationaltorhüter Victor Aly wechselt zurück zum GTHGC

Der Großflottbeker Tennis-, Hockey- und Golf-Club verpflichtet Victor Aly, Torwart der deutschen Hockey-Nationalmannschaft. Der 25-jährige EHL-Champion von 2017 kehrt nach sieben enorm erfolgreichen Jahren bei Rot-Weiß Köln zurück zu seinem Heimatverein in den Hamburger Westen. In Köln reifte Aly zur deutschen Nummer 1, gewann auf Clubebene vier Meisterschaften und war 2019 als ‚FIH Goalkeeper of the Year‘ nominiert.

Der Juniorenweltmeister von 2013, der in Hamburg sein Rechtsreferendariat beginnt, hat sportlich nach wie vor höchste Ziele. „Ich möchte natürlich zu den Olympischen Spielen nach Tokio! Auch wenn diese jetzt erst 2021 stattfinden.“ Für Aly, der seinen Schritt deshalb auch mit den DHB-Trainern besprochen hat, passt alles. „Ich habe die Entwicklung des GTHGC in den letzten Jahren genau verfolgt. Und ich bin überzeugt, dass ich hier zu Hause das beste Paket für mich gefunden habe.“

GTHGC-Coach Wolfram von Nordeck, der das Herrenteam zurück in die Bundesliga geführt hat, freut sich über den prominenten Heimkehrer. „Dass Victor sich sportlich und menschlich für uns entschieden hat, ist eine wirklich wertvolle Bestätigung der Arbeit, die wir leisten. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit ihm.“ Andries de Groen, Koordinator für den Leistungssport im Club, hat im Blick, dass der Wechsel von Aly ein wichtiges Signal auch an andere Spieler und Spielerinnen sein kann. „In der Vergangenheit haben wir regelmäßig große Talente an andere Clubs verloren, weil die sportliche Perspektive im Erwachsenenbereich dort kurzfristig vielleicht etwas besser war. Der Wechsel von Victor zeigt jetzt auch anderen aktuellen oder ehemaligen Flottbeker Talenten, dass sie im GTHGC alles erreichen können.“

Bronze für die wJB – Mit Jojo und Stefan die kleine Goldene geholt!

Aufgeregt, gut vorbereitet, mit vielen Eltern und Geschwistern in der Fankurve haben die Mädchen einen tollen 3. Platz in Hanau errungen. Das Trainerteam Johannes Persoon und Stefan Freise war begeistert, wie gut sie die Mädchen ‚erreichen’ konnten. Anregungen wurden sofort umgesetzt. Gegen den Berliner HC wurde verloren (0/5), gegen Crefeld unentschieden (1/1), gegen Ludwigsburg hoch gewonnen (5/0). Mehr erfahren

Scroll to top