Doppelwochenende der Dritten

Unser Doppelwochenende fing ja für einige eigentlich Freitagnacht aufm Kiez im altehrwürdigen Reitclub an. Im Schatten der permanent überfüllten Touri-Läden Frieda B. und La Paloma steht die vereinsübergreifende Hautevolee der 2. Verbandsliga zwischen Jukebox und Leinwand.

Allein im Reitclub. Auf der Leinwand läuft Freiburg gegen HSV ohne Ton, was dem Spiel sehr gerecht wird. Zwischendurch lugt ein Doppel-Olympiasieger und Weltmeister etwas verhuscht in diesen beispiellos verrauchten Laden. Als er aber sieht, dass schon ausreichend Hockey-Kompetenz vor Ort ist, zieht er wortlos weiter. Schnitt!

Samstag. 18:00 Uhr. Christianeum. Die Sonne ist an diesem Tag gar nicht erst aufgegangen. Und in der Halle brennt höchsten die Hälfte der ohnehin spärlichen Beleuchtung. Aus dem ‚alt vs. alt‘ zwischen Hockey Ballboa e.V. und uns ist ein ‚alt vs. halb-alt‘ geworden. Das ist etwas schade. Aber für uns auch etwas gut, weil wir hier zum ersten Mal seit Ewigkeiten einen Dreier einfahren können. Auch dank unseres Nachwuchses, der wohl etwas früher in der Falle war. Immerhin können wir uns bei Ballboa darauf verlassen, dass wir danach nicht alleine im Clubhaus sitzen. Und eine Kiste Knollen reicht natürlich nicht.

Sonntag. 17:30 Uhr. Die Sonne war jetzt schon seit mindestens 48h nicht mehr in oder über Hamburg. Einige scheinen zwischen den Spielen gar nicht erst zu Hause gewesen zu sein. Die HTHC IV.Herren laufen mit einem Kader auf, in dem unsere geschulten Augen das ein oder andere (reife) Talent entdecken. Entsprechend hoch ist die Qualität des gesamten Spiels, in dem sich niemand absetzen kann. 0:1 zur Halbzeit klingt unterirdisch. Dabei war es das Gegenteil! In der zweiten Halbzeit gehen wir zweimal in Führung, ehe HTHC kurz vor Schluss endlich auch mal ne Ecke reinmacht. 3:3 geht in Ordnung. Wir haben zwar unsere weiße Weste eingebüßt, bleiben aber mindestens bis nächsten Sonntag ganz oben. In einer überragenden 2. VL.

Glückwünsche an unsere siegreichen GTHGC 2.Herren und GTHGC 2. Damen! GTHGC 1. Damen und GTHGC 1.Herren verlieren zum Auftakt leider knapp, werden aber mit Sicherheit noch aufdrehen…

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Scroll to top