Eine kleine Geschichte unseres Platzes

Unser Golf-Club – klein aber fein! Golf in der Stadt

Zusammenfassung:

Das Gelände des GTHGC ist Golfland. Schon 1906 hat der Hamburger Golfclub (HGC) hier gespielt, zog dann aber 1931 nach Rissen an den Falkenstein. Seit 1931 ist der Golfplatz Teil des Clubs. Unser Platz stellt hohe Ansprüche an das Können der Spieler. Der GTHGC ist mit seinen 6 Löchern der kleinste und einer der ältesten Golfplätze Deutschlands und vom Dachverband DGV voll akzeptiert (Der DGV wurde 1907 hier gegründet).

Details zur Geschichte unseres Golfplatzes:

1901: Clubgründung. Zuerst Tennis. 1911 kommt Hockey dazu.

  1. Am 2. September wird in Flottbek der Neun-Löcher-Kurs, Einheit 37, des schottischen Golfprofis John Herd eingeweiht. Die Anlage gehörte zu dieser Zeit zum HGC.
  2. Golf kommt zm GTHGC dazu. Als der HGC nach Falkenstein umzog, übernahm der GTHGC die Golfanlage. Seitdem werden GTHGC Clubmeisterschaftenim September ausgetragen.
  3. Wegen Kriegsanfang wurden die Clubmeisterschaften ausgesetzt.

Kriegs- und Nachkriegsjahre: Diverse Nutzungen, inklusive Schrebergärten und Gemüseanbau auf dem Golfplatz.

  1. Wiederherstellung des Golfplatzes, allerdings als 6-Loch-Platz, da die Schulen Hochrad und Christianeum den Platz benötigen. Wiederaufnahme der Clubmeisterschaften – bis heute.

Die Liste der Clubmeister und der Ass-Schützen befindet sich auf Tafeln im Caddiehaus.

Platzrekord in Flottbek: Oliver Hülse mit 64 Schlägen bei aktuellem Standard von 65 – also 1 unter Par.  Am 5. September 2009. Vorher galt der alte Platrekord vom  13.7.1986, Jens Harder , mit 63 Schlägen,  bei Platzstandard 66,  aufgestellt. Das war allerdings vor zahlreichen Änderungen und der Neuvermessung.

Besonders zu erwähnende Turniere:

–          Offener Flottbeker Damen Vierer.

–          Bridge PokalSeit den Spätfünfzigern. Als das Clubhaus nach dem Krieg wieder z ur Verfügung stand, spielte dort eine Gruppe von Bridgespielern jeden Sonntagnachmittag Bridge. Als der Golfbetrieb dann (1956/1957) wieder aufgenommen wurde, war es nicht selbstverständlich, dass das Clubhaus weiterhin für die Kartenspieler belegt sein dürfte. Doch der Club und die Golfer haben die Bridgespieler weiterhin willkommen geheissen – und als Dank hierfür haben die Bridgespieler  den Pokal gestiftet und dieses Turnier ins Leben gerufen.

–          Preis vom Hochrad.  Seit 1958. Wurde von Familie Berlage gestiftet. Namensgebung erklärt sich, da die Familie gleich gegenüber am Hochrad wohnt(e).

– viele weitere Traditionsturniere …

–          Es gibt noch Turniere mit/gegen andere Clubs (Clubkampf gegen Travemünde seit 1964) und Traditionsspiele (Back to the Roots mit Falkenstein) und gelegentlich rufen Engagierte auch neue ins Leben

Unser Clubhaus ist im Winter nur 6 Tage geöffnet, im Sommer 7 Tage. Für Details betreffend der Gastronomie bitte im Internet unter club32 nachschauen, oder unter 040/88301820 anrufen.

Scroll to top

Shopping cart

Subtotal
Shipping and discount codes are added at checkout.
Checkout