Erfolge

Spaß und Leistung

Viele Deutsche Meisterschaften, zahlreiche Nationalspieler und einer der stärksten Hockeyclubs in Deutschland. Das ist die Bilanz für den Hockeysport im GTHGC. Die Tennissparte spielt erfolgreich mit und unsere Leistungsmannschaften haben noch nie unterhalb der Hamburger Oberliga gespielt. Bei den Golfern im Club zählt im Allgemeinen mehr der Spaß am Sport, als der Leistungsgedanke. In allen drei Sparten zahlt sich unsere Jugendarbeit aus.

Über 900 Mitglieder in der Tennis-Sparte stellen den größten Bereich im GTHGC dar. Darauf sind wir stolz und meinen, dass es nicht nur an den schönen Freiluft- und Hallenplätzen liegt, sondern vor allem an unserer professionellen und leistungsorientierten Jugendarbeit. Natürlich aber auch an unserem netten Klima auf und neben dem Platz.

Clubmeisterinnen und Clubmeister seit 1905

Jahr Damen Herren
2008 nicht gespielt Patrick Steinmetz
2007 nicht gespielt Robert Lindhe
2006 nicht gespielt Patrick Steinmetz
2005 Marlen Mesgarzadeh Patrick Steinmetz
2004 nicht gespielt Jarek Wolasewicz
2003 nicht gespielt Jarek Wolasewicz
2002 Jessica Seck nicht ausgespielt
2001 Dr. R. Abendroth-Melosch nicht ausgespielt
2000 Dr. R. Abendroth-Melosch Dr. R. E. Hilgert
1999 J. Seck A. Kollek
1998 nicht ausgespielt Dr. R. E. Hilgert
1997 Dr. R. Abendroth Dr. R. E. Hilgert
1996 Dr. R. Abendroth Dr. R. E. Hilgert
1995 Dr. R. Abendroth Dr. R. E. Hilgert
1994 Dr. R. Abendroth St. Fasthoff
1993 C. Bleeker St. Fasthoff
1992 B. Beutler Dr. R.E. Hilgert
1991 A. Nowak St. Fasthoff
1990 M. Höfle Dr. R.E. Hilgert
1989 V. Göttsche Dr. R.E. Hilgert
1988 V. Göttsche R. Fahey
1987 V. Göttsche M. Müller-Baumgart
1986 A. Pötter Dr. R.E. Hilgert
1985 J. Fahlbusch Dr. R.E. Hilgert
1984 J. Fahlbusch Dr. R.E. Hilgert
1983 Chr. Deerberg S. Dekubanowski
1982 P. Knipfel Dr. R.E. Hilgert
1981 M. Vogler Dr. R.E. Hilgert
1980 Ch. Deerberg W. Deerberg
1979 M. Deerberg P. Buhr
1978 P. Knipfel C. Teschner
1977 K. Stachnau C. Teschner
1976 M. Vogler C. Teschner
1975 M. Deerberg P. Bargstedt
1974 M. Deerberg W. Deerberg
1973 M. Deerberg W. Deerberg
1972 M. Deerberg W. Harms
1971 M. Deerberg W. Harms
1970 M. Deerberg W. Harms
1969 J. Ketels W. Harms
1968 L. Trede W. Harms
1967 M. Deerberg W. Harms
1966 J. Ketels W. Harms
1965 L. Trede L. von Uslar
1964 L. Trede Dr. O. Schneider
1963 L. Trede J. Harder
1962 J. Ketels N. J?hnk
1961 J. Ketels L. von Uslar
1960 J. Ketels N. J?hnk
1959 J. Ketels O. Schneider
1958 G. Brüggemann K. W. Osterthun
1957 G. Brüggemann O. Schneider
1956 M. Eberstein D. Bosse
1955 M. Eberstein D. Bosse
1954 M. Eberstein J. Harder
1953 L. Trede O. Schneider
1952 I. Seelinger O. Schneider
1951 I. Seelinger L. Abendroth
1950 G. Breuel U. Bruns
1949 L. Trede-Wenneker W. Renzenbrink
1948 L. Trede-Wenneker L. Abendroth
1947 I. Seelinger L. Abendroth
1940-46 keine Meister schaften keine Meister schaften
1939 L Wenneker E. Rodatz
1938 L Wenneker J. Gundlach
1937 L Wenneker J. Gundlach
1936 L Wenneker E. Rodatz
1935 L Wenneker Dr. W. Oetker
1934 L Wenneker L. Abendroth
1933 M. Trede Dr. W. Oetker
1932 Dr. Reese O. Sdlwesing
1931 L. Wenllekel Dr. W. Oetker
1930 Dr. Reese E. Rodatz
1929 H. Fischer H. de Voss
1928 Dr. Reese H. de Voss
1927 H. Fischer H. de Voss
1926 Dr. Reese H. de Voss
1925 Dr. Reese H. de Voss
1924 G. Andresen E. Eichenberg
1923 G. Andresen E. Eichenberg
1922 Dr. Reese C. Andresen
1921 G. Andresen C. Andresen
1920 Dr. Reese O. Schulte
1919 G. Andresen K. Krüger
1914-18 keine Meister schaften keine Meister schaften
1913 K. Krüger
1912 H. Wehrenberg
1911 H. Wehrenberg
1910 H. Wehrenberg
1909 S. H. van Groningen
1908 S. H. van Groningen
1907 H. Wehrenberg
1906 H. Wehrenberg
1905 H. Reese

Jedes Jahr bilden wir aus unseren knapp 400 Jugendlichen über 20 Mannschaften, die an Meisterschafts- und Pokalrunden teilnehmen. Bei uns wird die Jugend ganz besonders gefördert. Aus dem Hockeybereich spielen viele Sportler ganz oben mit. Sie vertreten den Club in Hamburger Auswahlmannschaften oder in Nationalmannschaften. Einige unserer Leistungsspieler sind auch Trainer von Jugendmannschaften und geben so ihr Wissen an den Nachwuchs weiter. Dieses macht nicht nur großen Spaß, sondern fördert vor allem auch den Zusammenhalt und lässt viele Freundschaften für’ s Leben entstehen. Natürlich steigert diese enge Beziehung von Klein an Groß und auch umgekehrt die Bindung an die blau weißen Farben.

Erfolge GTHGC (Deutsche Meisterschaften)

Jahr Titel
2017 3. Herren Deutscher Meister Feld gg. Club Raffelberg
2017 weibl. Jugend B. 2.Platz Deutsche Meisterschaft Halle
2017 weibl. Jugend B. 3.Platz Deutsche Meisterschaft Feld
2016 Mädchen A 3.Platz Deutsche Meisterschaft Halle
2016 Mädchen A Deutscher Meister Feld
2015 Knaben A 3. Platz Deutsche Meisterschaft Feld
2013 weibl. Jugend A 3. Platz Deutsche Meisterschaft Feld
2011 Mädchen A 3. Platz Deutsche Meisterschaft Halle
2009 männl. Jugend B 3. Platz Deutsche Meisterschaft Halle
2008 weibl. Jugend B Deutscher Meister Feld gg. Rüsselsheimer RK
2008 weibl. Jugend B 3. Platz Deutsche Meisterschaft Halle
2007 Knaben A 3. Platz Deutsche Meisterschaft Feld
2006 weibl. Jugend A Deutscher Vizemeister Feld gg. Rüsselsheimer RK
2006 weibl. Jugend A Deutscher Meister Halle gg. Club Raffelberg
2006 Mädchen A 3. Platz Deutsche Meisterschaft Feld
2005 weibl. Jugend A Deutscher Vizemeister Feld gg. Club Raffelberg
2005 2. Damen Deutscher Meister Halle
2004 weibl. Jugend B Deutscher Meister Halle gg. Rüsselsheimer RK
2003 weibl. Jugend B Deutscher Vizemeister Feld gg. Rüsselsheimer RK
2001 weibl. Jugend A Deutscher Vizemeister Halle gg. Düsseldorfer HC
2001 männl. Jugend A Deutscher Vizemeister Halle gg. Dürkheimer HC
2001 Mädchen A Deutscher Vizemeister Feld gg. Rüsselsheimer RK
2000 weibl. Jugend A Deutscher Meister Feld gg. RTHC Leverkusen
2000 männl. Jugend A Deutscher Meister Feld gg. ETuF Essen
1999 weibl. Jugend Deutscher Meister Feld gegen Düsseldorfer HC
1998 männl. Jugend B Deutscher Meister Feld gegen Berliner HC
1997 Mädchen A Deutscher Vizemeister Halle gegen Rüsselsheimer RK
1997 Knaben A Deutscher Meister Feld gegen Düsseldorfer HC
1995 Mädchen A Deutscher Vizemeister Halle gegen TUS Lichterfelde
1993 Mädchen A Deutscher Vizemeister Feld gegen Bayer Leverkusen
1991 Mädchen A Deutscher Vizemeister Feld gegen Berliner HC
1989 männl. Jugend B Deutscher Vizemeister Halle gegen SSV Ulm
1988 weibl. Jungend Deutscher Meister Feld gegen Club Raffelberg
1988 weibl. Jugend Deutscher Meister Halle gegen Eintr. Frankfurt
1987 weibl. Jungend Deutscher Vizemeister Feld gegen Eintr. Frankfurt
1987 Mädchen A Deutscher Vizemeister Halle gegen Rüsselsheimer RK
1987 Knaben A Deutscher Vizemeister Feld gegen Alster
1986 Mädchen A Deutscher Vizemeister Halle gegen Rüsselsheimer RK
1983 weibl. Jungend Deutscher Meister Feld gegen Berliner HC
1981 Mädchen A Deutscher Meister Feld gegen RW Köln
1979 1. Damen Deutscher Meister Feld gegen Blau-Weiß Köln
1978 1. Damen Deutscher Vizemeister Feld gegen Eintr. Braunschweig
1977 Mädchen A Deutscher Vizemeister Feld gegen RW Köln
1977 1. Damen Deutscher Meister Feld gegen Eintr. Braunschweig
1976 1. Damen Deutscher Vizemeister gegen SC Brandenburg
1974 1. Damen Deutscher Vizemeister Feld gegen Eintr. Braunschweig
1972 1. Damen Deutscher Meister Halle gegen ESV RW Stuttgart
1971 1. Damen Deutscher Vizemeister Halle gegen ESV RW Stuttgart
1971 1. Damen Deutscher Vizemeister Feld gegen HTHC
1970 1. Damen Deutscher Meister Feld gegen HTHC
1968 1. Damen Deutscher Vizemeister Feld gegen HTHC
1966 1. Damen Deutscher Meister Halle gegen HC Heidelberg
1966 1. Damen Deutscher Meister Feld gegen HTHC
1965 1. Damen Deutscher Vizemeister Feld gegen Eintr. Braunschweig

Der Golfbereich im GTHGC bietet sowohl leistungsorientierten Kindern und Jugendlichen als auch Anfängern und natürlich Fortgeschrittenen, die den Golfsport für sich entdeckt haben, ein sportliches Zuhause. Dieses schon sehr lange und auch sehr erfolgreich.

Clubmeister seit 1958

Jahr Damen Herren
2015 Vivian Gallin Teunis Petersen
2014 Juliet Gallin Oliver Hülse
2013 Juliet Gallin Oliver Hülse
2012 Melanie Dittmeyer Jens Konerding
2011 Ilona Elsholz Jonas Ansorge
2010 Veronika Wolff Jonas Ansorge
2009 Vivian Gallin Oliver Hülse
2008 Barbara Mellin Jonas Ansorge
2007 Birgit Willems Oliver Hülse
2006 Birgit Willems Oliver Hülse
2005 Barbara Mellin Bernd Kußmaul
2004 Barbara Mellin Philipp Otte
2003 Barbara Mellin Christoph Lampe
2002 Barbara Mellin Philipp Otte
2001 Barbara Mellin Bernd Kußmaul
2000 Birgit Willems Bernd Kußmaul
1999 Barbara Mellin Bernd Kußmaul
1998 Andrea Horn Bernd Kußmaul
1997 Stephanie Horn Dr. Klaus Kadow
1996 Ilona Elsholz Dr. Klaus Kadow
1995 Gudrun Münte Carsten Münte
1994 Stephanie Horn Max Horn
1993 Barbara Seiffert Christian Horn
1992 Barbara Seiffert Max Horn
1991 Gudrun Münte Niels Harder
1990 Gudrun Münte Niels Harder
1989 Barbara Seiffert Wolfgang Otte
1988 Carola Otte Wolfgang Otte
1987 Barbara Seiffert Jens Appelt
1986 Gudrun Münte Wolfgang Otte
1985 Carola Otte Wolfgang Otte
1984 Barbara Seiffert Niels Harder
1983 Carola Otte Dr. Klaus Kadow
1982 Carola Otte Niels Harder
1981 Carola Otte Max Horn
1980 Barbara Seiffert Wolfgang Otte
1979 Gudrun Münte Jens Appelt
1979 Elke Huth Jens Harder
1978 Barbara Seiffert Wolfgang Otte
1977 Gudrun Münte Niels Harder
1976 Elke Huth Jens Appelt
1975 Marianne Ahsbahs Jens Harder
1974 Carola Ahrndt Jens Harder
1973 Marianne Ahsbahs Jens Harder
1972 Elke Huth Jens Harder
1971 Waltraud Ehlers Niels Harder
1969 Elke Huth Jens Harder
1968 Elke Huth Niels Harder
1967 Elke Huth Niels Harder
1966 Margret Preussner Karsten Eberstein
1965 Margret Preussner Karsten Eberstein
1964 Julia von Uslar Jens Harder
1963 Julia von Uslar Karsten Eberstein
1962 Ester Claussen Henning Sostmann
1961 Elsa Vorbeck Levin von Uslar
1960 Ester Claussen Jochen Ahsbahs
1959 Sitta von Uslar Jens Harder
1958 Sitta von Uslar Sven Berlage
Scroll to top