Aktuelles

GTHGC ehrt erstmals Sportlerin des Jahres

In unserem Verein wird seit mehr als 100 Jahren erfolgreich Sport betrieben. Aber bislang wurden keine Mitglieder für sportliche Verdienste gesondert geehrt. Das aktuelle Präsidium aus Ute Schürnpeck, Britta Hugenroth und Andries de Groen hat das jetzt geändert und anlässlich des 116. Stiftungsfestes am 18. November 2017 erstmals die Ehrung Sportler/Sportlerin des Jahres ausgelobt.

In Abstimmung mit den jeweiligen Obleuten und den angestellten Trainerinnen und Trainern gab es im Vorfeld drei Nominierungen – aus jeder Sparte eine. Die einstimmige Wahl in diesem Gremium fiel auf die 21jährige Amelie Wortmann, die als erste Flottbeker Athletin seit vielen Jahren den Weg in den A-Kader geschafft hat. Erstmalig berufen wurde sie von dem inzwischen nach China gewechselten Jami Mülders. Aber auch unter dessen Nachfolger, dem Belgier Xavier Reckinger, scheint Amelie gesetzt. Denn die Auszeichnung konnte sie leider nicht persönlich entgegen nehmen. Den beim Stiftungsfest anwesenden Flottbekern übermittelte sie eine Videobotschaft aus Auckland, Neuseeland. Dort spielt sie das World League Finale, wo die acht weltbesten Hockeyteams der Welt gegeneinander antreten. Bei den beiden Siegen gegen England und China war Amelie bereits am Ball.

“Amelies Weg ist beeindruckend! Mit ihrer bescheidenen und unaufgeregten Art verkörpert sie sehr schön die Philosophier des GTHGC, bereits in der Jugend auf die Förderung von jungen Talenten zu setzen. Amelies Erfolge bestätigen uns in diesem Ansatz, den wir mit unserem Trainerteam, dem neuen Hockey Förderverein und den vielen Ehrenamtlichen im Club weiter intensivieren wollen. Das Gerüst unserer 1. Damen und 1. Herren soll auch in Zukunft vornehmlich aus eigenen Talenten bestehen. Wir wissen natürlich, dass diese Zielsetzung vor allem in der 1. Bundesliga immer schwerer umzusetzen ist. Aber wir glauben an unseren Nachwuchs” sagte Schatzmeister Andries de Groen, der die Ehrung vor rund 200 Gästen vornahm.

Nominiert waren außerdem die 1. Tennis-Damen, die 2017 sensationell in die 2. Bundesliga aufgestiegen sind und somit zu den 25 besten Damenteams in Deutschland gehören.

Aus der Golfabteilung stand Till Ohlendorf zur Wahl, der jüngst als einer der stärksten Nachwuchsspieler Hamburgs für Furore gesorgt hat.

 

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Scroll to top