1. Herren

Tennis-Herren schaffen das Triple

Ist Flottbeks Colcer besser als Bayerns Gardiola? Während Bayerns Fußball-Herren noch bis zum Sommer kämpfen müssen, haben Flottbeks Tennis-Herren ihre Hallensaison 2015/16 schon gekrönt. Mit einem ungefährdeten 4:2 in Niendorf, unter erschwerten Bedingungen auf roter Asche, haben die 3. Herren den Gruppensieg und gleichzeitig den Aufstieg klargemacht und die blitzsaubere Winterbilanz unseres Herrenteams komplettiert.

Den Anfang hatten die 1. Herren gemacht, die zunächst ihre Oberligagruppe gewannen, dann im Entscheidungsspiel um den Hamburger Meistertitel den Dauerrivalen SV Blankenese bezwingen konnten, um dann eine Woche später in der Aufstiegsrunde auch noch gegen Braunschweig zu dominieren.

Nur eine Woche später gewannen die 2. Herren ihre Gruppe in der 1. Hamburger Verbandsklasse, was automatisch ebenfalls den Aufstieg bedeutete. Und dann eine weitere Woche später der bereits zitierte Aufstieg der 3. Herren. Aufstieg in einer Wintersaison für die ersten, zweiten und dritten Herren gleichzeitig – da wird man wohl noch ein paar Jahrzehnte drauf warten müssen, bis sich so etwas wiederholen wird. In drei aufeinanderfolgenden Spielklassen, nämlich Oberliga, 1. und 2. Verbandsklasse, kamen fast alle Spieler aus dem großen Kader zum Einsatz. Im nächsten Winter lautet die Herausforderung dann Nordliga, Oberliga und 1. Verbandsklasse.

Danke, Mihai, für die kontinuierliche und erfolgreiche Trainingsarbeit.

– Herrenteam im Trainingslager in Lübeck. Es fehlen Marco Möller, Felix Müller, Daniel Loebel, Boris Reckow, Ralf Erik Hilgert

herren_gthgc